Astrologie - Harmonia macrocosmica

Direkt zum Seiteninhalt
Astrologie
Kurzer Abriss der Geschichte der Astrologie

Astrologie wurde schon im Altertum betrieben. Die ersten Tafeln, auf denen Aufgangs- beziehungsweise Untergangszeiten der damals bekannten Planeten verzeichnet waren, stammen aus der Zeit um 1500 v. Chr. Die ersten namentlich bekannten Astrologen lebten im 7. Jhd. v. Chr. in Babylonien. Bis ins 4. Jhd. n. Chr. wurde nicht zwischen Astrologen und Astronomen unterschieden. Selbst bekannte Astronomen wie Isaak Newton (1643 - 1727) glaubten an die Astrologie. Erst während der Aufklärung kam es zur Trennung von Astrologie und Astronomie. In der Wissenschaft wurden Erkenntnisse nur mehr dann als fundiert betrachtet, wenn diese in wiederholbaren Versuchen mit objektiven und gleichbleibenden Resultate bewiesen werden konnten. Da die Erkenntnisse der Astrologie jedoch auf teilweise Jahrhunderte alten Erfahrungen beruhen und daher nicht als wissenschaftlich fundiert galten, wurde die Astrologie als Scharlatanerie und dubiose Wahrsagerei abgetan. Dennoch wurde sie in den meisten Herrscherhäusern Europas - wenn auch im Geheimen - weiter betrieben. Ende des 19. / Anfang des 20. Jhd. erlebte die Astrologie eine Renaissance, als diverse Zeitschriften Tages- und Wochenhoroskope veröffentlichten. Diese beinhalten jedoch nur auf das jeweilige Sternzeichen allgemein zutreffende Aussagen. Um wirklich personenbezogene Aussagen treffen zu können, müssen persönliche Daten wie Geburtsdatum, Geburtsort und wenn möglich auch Geburtszeit einfließen.


Kontakt

Hubert Baum

Reiki-Therapeut
Humanenergetiker
Mentaltrainer
Astrologe

3413 Oberkirchbach; Am Waldrand 3

Telefonische Terminvereinbarung:
Handy:    +43 (0)664 922 78 84

Hausbesuche:
Im Raum Wien, Klosterneuburg, Tulln und Mauerbach besuche ich sie gerne zu Hause oder halte Vorträge, Seminare und Workshops in Ihrer Firma ab.


© Harmonia macrocosmica - Hubert Baum
Zurück zum Seiteninhalt